Seite auswählen

Dein Faktor

FAKTOR 40-70

40-70 | Freier Willen manchmal anwesend

Dein freier Willen ist jetzt zwar leicht überdurchschnittlich, jedoch neigst Du zu Schwankungen. Du bist Dir nicht immer im Klaren darüber, was Du willst - was Du Dir zutraust. Darunter leidet Dein Fokus, weil Du häufig nicht präzise und nachhaltig fokussierst. Daher kannst Deine Gedanken nicht immer steuern und besitzt selten die Kontrolle über Dein Wohlbefinden.

Diese Schwankungen werden Dich sicherlich noch beim Programmieren Deiner Glaubenssätze limitieren, weil Du noch keine Beständigkeit in Deinen Gedanken halten kannst. Äußere Einflüsse irritieren Dich zu oft! Das macht sich natürlich auch bei der Programmierung Deiner selektiven Wahrnehmung bemerkbar. Das Resultat ist dann häufig, dass Du nicht das wahrnimmst, was Du wahrnehmen willst.

Das ist generell ein gutes Ergebnis, allerdings solltest Du Deinen Faktor noch erhöhen. 

DEINEN FAKTOR INTERPRETIEREN

Durch die Visualisierung Deines Faktors, bekommst Du ein besseres Gefühl dafür, wo Du Dich in Relation zu anderen Menschen (Ausprägungen) befindest, und wohin Du Dich entwickeln willst.

Lies Dir die Beschreibung zu Deinem Faktor durch, und achte darauf, ob Du Dich darin wiedererkennst bzw. ob Du fühlen kannst, was bei Deinem Faktor steht. Die Beschreibung sollte grundsätzlich wiedergeben, wie Du Dich bei einer ehrlichen und objektiven Selbstbetrachtung siehst. Stellenweise können leichte Abweichungen bestehen, wenn Du Dich zwischen zwei Ebenen befindest. 

Wenn Du nicht fühlen kannst, was bei Deinem Faktor steht, warst Du bei der einen oder anderen Frage vielleicht nicht absolut ehrlich zu Dir selbst. In diesem Fall solltest Du den Test wiederholen.

Wenn die Beschreibung auf Dich zutrifft, lies Dir anschließend die Beschreibung der nächsthöheren Ebene durch. Diese Beschreibung ist das, was Du anstrebst bzw. was Du fühlen willst, der Faktor den Du erreichen möchtest.

Mache Dir Gedanken darüber, weshalb Dein Faktor so ist, wie er ist, d.h. welche Glaubenssätze Dich von der nächsten Ebene trennen, und halte Deine Erkenntnisse in Deinem Notizbuch fest. Das ist eine wichtige Grundlage für die Programmierung Deiner essentiellen Glaubenssätze, die im nächsten Modul folgt.

Versuche jedoch, die Eigenschaften, die eine Ebene weiter oben sind, bereits jetzt in Deinem Denken, Deinen Glaubenssätzen und Deinen Handlungen umzusetzen! 

DIE FREIER WILLEN SKALA

FAKTOR 90-100

90-100 | Freier Willen fast immer anwesend

Du weißt fast immer, was Du willst.

Deine Fähigkeit zur Selbstreflektion ist sehr hoch ausgeprägt.

Du kannst Deine Gedanken sehr gut bewusst beeinflussen / steuern.

Du kannst Deine Glaubenssätze schnell, präzise und nachhaltig programmieren.

Du kannst Deine selektive Wahrnehmung bewusst programmieren.

Du lässt Dich fast nie von äußeren Einflüssen irritieren / aufhalten.

Deine Fähigkeit / die Möglichkeit, Dich weiter zu entwickeln, ist Dir sehr wichtig.

Du nimmst Gelegenheiten / Möglichkeiten wahr, wenn sie sich ergeben, und verfolgst sie, auch wenn damit ein Risiko verbunden ist.

FAKTOR 70-90

70-90 | Freier Willen meistens anwesend

Du weißt meistens, was Du willst.

Deine Fähigkeit zur Selbstreflektion ist gut ausgeprägt.

Du kannst Deine Gedanken meistens gut bewusst beeinflussen / steuern.

Du kannst Deine Glaubenssätze gut programmieren, musst Dich jedoch darauf konzentrieren.

Du kannst Deine selektive Wahrnehmung nicht konstant bewusst programmieren.

Du lässt Dich selten von äußeren Einflüssen irritieren / aufhalten.

 Deine Fähigkeit / die Möglichkeit, Dich weiter zu entwickeln, ist Dir wichtig.

Du nimmst Gelegenheiten / Möglichkeiten wahr, wenn sie sich eregeben, und verfolgst sie, wenn Du das damit verbundene Risiko abwägen kannst.

FAKTOR 40-70

40-70 | Freier Willen manchmal anwesend

Du weißt nicht immer, was Du willst.

Deine Fähigkeit zur Selbstreflektion ist vorhanden, jedoch nicht Deine Stärke.

 Du kannst Deine Gedanken selten bewusst beeinflussen / steuern.

Du kannst Deine Glaubenssätze nicht immer schnell, nachhaltig und präzise programmieren.

Du hast Probleme damit, Deine selektive Wahrnehmung bewusst zu programmieren.

Du lässt Dich zu oft von äußeren Einflüssen irritieren / aufhalten.

Deine Fähigkeit / die Möglichkeit, Dich weiter zu entwickeln, ist Dir nicht besonders wichtig.

Du nimmst Gelegenheiten / Möglichkeiten wahr, wenn sie sich ergeben, verfolgst sie jedoch oft nicht, weil Du auf die damit verbundenen Risiken fokussierst.

FAKTOR 20-40

20-40 | Freier Willen selten anwesend

Du weißt selten, was Du willst.

Deine Fähigkeit zur Selbstreflektion schwach ausgeprägt.

 Du kannst Deine Gedanken selten bewusst beeinflussen / steuern.

Du kannst Deine Glaubenssätze nicht präzise und nachhaltig programmieren.

Du kannst Deine selektive Wahrnehmung kaum bewusst beeinflussen / programmieren.

Du lässt Dich häufig von äußeren Einflüssen irritieren / aufhalten.

Deine Fähigkeit / die Möglichkeit, Dich weiter zu entwickeln, ist Dir nicht wichtig.

Du nimmst Gelegenheiten / Möglichkeiten selten wahr, wenn sie sich ergeben, weil Du stark auf die Risiken fokussierst.

FAKTOR 0-20

0-20 | Freier Willen nie anwesend

Du hast Probleme herauszufinden, was Du willst. Weißt es selten.

Deine Fähigkeit zur Selbstreflektion kaum ausgeprägt.

 Du kannst Deine Gedanken so gut wie nie bewusst beeinflussen / steuern.

Du kannst Deine Glaubenssätze nicht programmieren.

Du kannst Deine selektive Wahrnehmung nicht bewusst beeinflussen / programmieren.

Du lässt Dich permanent von äußeren Einflüssen irritieren / aufhalten.

 Deine Fähigkeit / die Möglichkeit, Dich weiter zu entwicklen, spielt keine Rolle.

Du nimmst Gelegenheiten / Möglichkeiten nie wahr, wenn sie sich ergeben, weil Du sehr stark auf die Risiken fokussierst, Bedenken hast und Dich nicht traust.

SO GEHT ES WEITER:

Reflektiere über Deinen Faktor und mache Dir Notizen dazu. Im nächsten Modul lernst Du den Genius Code Teil 2 kennen. Darin wirst Du weitere Erkenntnisse erhalten, die Deine Fähigkeiten Glaubenssätze zu programmieren nochmals deutlich steigern werden.

Zudem wird Dich das Tutorial Freier Willen bei der Programmierung Deiner essentiellen Glaubenssätze unterstützen. Anschließend wirst Du Deinen Faktor dann nochmals in einem Test ermitteln.

Nachdem Du Deine Notizen gemacht hast, kannst Du den nächsten Test absolvieren.